Welche Terpene sind für Katzen und Kaninchen potenziell gefährlich?

Welche Terpene sind für Katzen und Kaninchen potenziell gefährlich
Einige Terpene, die in Hanfpflanzen vorkommen, sind potenziell schädlich für Katzen und auch Kaninchen, aufgrund ihrer spezifischen physiologischen Reaktionen und Stoffwechselwege.
Sie können sogar bei regelmäßiger Zuführung über einen längeren Zeitraum zu einer Terpenvergiftung führen!

Hier sind einige Terpene aufgeführt, die Katzen und Kaninchen Probleme bereiten können, sowie deren potenziell schädliche Auswirkungen:

 

  1. Limonen: Limonen ist ein häufiges Terpen in vielen Pflanzen, einschließlich Cannabis. Es hat einen frischen Zitrusduft, der für Menschen angenehm ist, aber Katzen können Limonen nicht effektiv verstoffwechseln. Der Kontakt mit Limonen kann bei Katzen Symptome wie Erbrechen, Durchfall, Zittern und andere neurologische Probleme auslösen.
  2. Pinene: Pinene ist ein weiteres häufiges Terpen, das in Hanf und anderen Pflanzen vorkommt. Es hat einen starken Kiefernduft und wird für seine potenziellen entzündungshemmenden Eigenschaften geschätzt. Bei Katzen kann Pinene jedoch zu Atemproblemen führen, insbesondere wenn sie größeren Mengen ausgesetzt sind.

     

  3. Eukalyptol (auch bekannt als Cineol): Eukalyptol ist ein Terpen, das in Eukalyptus und anderen Pflanzen vorkommt. Es hat ein erfrischendes, mentholartiges Aroma. Bei Katzen kann Eukalyptol zu Atembeschwerden, Speichelfluss und anderen Symptomen führen.

     

  4. Camphen: Camphen ist ein weiteres Terpen, das in Hanf und anderen Pflanzen gefunden wird. Es hat ein starkes, erdiges Aroma. Bei Katzen kann Camphen zu Magen-Darm-Beschwerden führen, wie beispielsweise Erbrechen oder Durchfall.
Diese Terpene können für Katzen schädlich sein, da Katzen bestimmte Enzyme im Verdauungstrakt und in der Leber haben, die bestimmte Verbindungen anders verarbeiten als andere Tiere oder Menschen. Es ist wichtig, dass ihr darauf achtet, dass eure Katzen diese Terpene nicht über einen längeren Zeitraum zu sich nehmen und bei Verdacht auf eine Vergiftung oder ungewöhnliche Symptome sofort tierärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.
In der Hanfpflanze sind eine Vielzahl von Terpenen enthalten, die ihr Aroma und ihre Wirkungen beeinflussen können.

Hier sind einige der häufigsten Terpene aufgeführt, die in Hanf gefunden werden:

 

Die mit ❗ gekennzeichneten Terpene sind für Katzen und Kaninchen nicht verstoffwechselbar!
  1. ❗Myrcen: Hat ein erdiges, würziges Aroma und kann beruhigende Eigenschaften haben. (problematisch für Kaninchen!)

     

  2. ❗Limonen: Verleiht einen zitrusartigen Duft und kann stimmungsaufhellend und stressabbauend sein. (problematisch für Katzen und Kaninchen!)

     

  3. ❗Pinene: Hat einen frischen, harzigen Geruch wie von Kiefern und kann konzentrationsfördernd sein. (problematisch für Katzen und Kaninchen!)

     

  4. Linalool: Hat ein blumiges, lavendelartiges Aroma und kann beruhigend und entspannend wirken.

     

  5. Humulen: Hat ein hopfenartiges Aroma und kann entzündungshemmende Eigenschaften haben.

     

  6. Caryophyllen: Hat ein würziges, pfeffriges Aroma und kann schmerzlindernde Eigenschaften haben.
❗Für Kaninchen ist das Terpen Myrcen übrigens, zusätzlich zu den Terpenen Limonen und Pinene, problematisch!

 

Canna Oil Pfote, Canna Oil Logo Dieser Beitrag könnte dich auch interessieren:

Katze Canna Oil grün

 

Canna Oil Pfote, Canna Oil Logo Du möchtest dich austauschen und suchst nach Erfahrungen anderer Tierhalter? Dann empfehlen wir dir folgende Facebook-Gruppen:

 

Für unsere Katzenhalter:

CBD für Katzen, Erfahrungen, Austausch und Infos

 

Für Hunde, Pferde, Kleintiere und Stalltiere:

CBD für Haustiere, Erfahrungen, Austausch und Infos

 

 

Canna Oil Folge uns auf Facebook, Instagram und Pinterest für News, Ankündigungen und Rabatt-Aktionen.

Weitere Beiträge die Ihnen gefallen könnten

Suche

Liebe Kunden aus der Schweiz

bitte bedenkt, dass das Versandlager für Bestellungen in die Schweiz vom 12. bis zum 23. August 2023 in den Betriebsferien ist. Bestellungen werden also frühsten ab dem 23. August wieder verschickt.